12.12.2015

Zahl der 2015 in DE registrierten Flüchtlinge


Für eine möglichst realitätsnahe Prognostizierung und Kalkulierung der Bedarfe von Erstaufnahme-Einrichtungen für Asylbegehrende sind die Zahlen relevant, die aus der Registrierung von Flüchtlingen (als Asylbegehrende) hervorgehen, nicht die Zahlen der Asyl-Erstanträge. Die Zahl der Asylbegehrenden ist deutlich höher als die Zahl der Asyl-Erstanträge; denn Asylanträge können erst weit nach der Registrierung, nach und nach gestellt werden.
Ankommende Flüchtlinge, die Asyl begehren, müssen sich im Verlaufe der Einreise bei der Grenzbehörde als Asylbegehrende melden, um im sogenannten EASY (Erstverteilung-von-Asylbegehrenden-System) registriert zu werden, mit dessen Hilfe man die Asylbegehrenden auf die Erstaufnahme-Einrichtungen der verschiedenen Bundesländer verteilt, die unterschiedliche Kapazitäten haben und für unterschiedliche Herkunftsländer zuständig sind. Bis alle Flüchtlinge, die Asyl begehren, aber tatsächlich im EASY erfasst sind, kann es dauern. Bis ein registrierter Flüchlting schließlich einen Asylantrag einreichen kann, braucht es noch sehr viel länger. Die Kapazitäten von Management und Verwaltung sind nicht gleich schnell gewachsen wie die Menge der ankommenden Asylbegehrenden.

Die Registrierungszahlen aus 2015 sagen aus, wieviele Registrierungsvorgänge durchgeführt wurden. Die tatsächliche Menge der Asylbegehrenden kann davon abweichen, weil sie noch nicht oder doppelt registriert worden sein können. Auch sind Flüchtlinge aus mittlerweile als sicher eingestuften Herkunftsländern anfangs noch nicht sofort an der weiteren Einreise gehindert worden und wurden ebenfalls registriert und verteilt.

Wieviele der registrierten Menschen letztlich tatsächlich Asyl beantragen werden und ob sie überhaupt in Deutschland bleiben werden, weiß man nicht.

Im EASY wurden in DE 2015 registriert:


1.091.894 (insgesamt)
(= 13,45 Asylbegehrende pro 1000 Einwohner gemessen an Bevölkerungszahl Ende 12/2014)

So hat sich das auf die einzelnen Monate verteilt:
  •   32.229 (01/2015)
  •   38.892 (02/2015)
  •   31.091 (03/2015)
  •   33.150 (04/2015)
  •   37.194 (05/2015)
  •   53.721 (06/2015)
  •   82.798 (07/2015)
  • 104.460 (08/2015) (Der August-Wert lag einzeln nicht vor. Es handelt sich deshalb um die Differenz zwischen der Summe der sonstige Einzelwerte und dem angegebenen Jahresgesamtwert.)
  • 163.772 (09/2015)
  • 181.166 (10/2015)
  • 206.101 (11/2015)
  • 127.320 (12/2015)

Registrierungen nach Bundesländern sortiert:

Dazu habe ich nur Angaben für den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 24.08.2015 gefunden.

  • 39.390 Baden-Württemberg
  • 47.767 Bayern
  • 15.646 Berlin
  •   9.538 Brandenburg
  •   2.922 Bremen
  •   7.791 Hamburg
  • 22.708 Hessen
  •   6.354 Mecklenburg-Vorpommern
  • 29.018 Niedersachsen
  • 65.978 Nordrhein-Westfalen
  • 14.916 Rheinland-Pfalz
  •   3.800 Saarland
  • 15.500 Sachsen
  •   8.876 Sachsen-Anhalt
  • 10.423 Schleswig-Holstein
  •   8.448 Thüringen

Quellen der Daten und Informationen:


0 Kommentare :

Kommentar posten