09.09.2016

Zahl der 2016 in DE registrierten Flüchtlinge/Asylbegehrenden

Will man wissen, wieviele Flüchtlinge/Asylbegehrende sich erstmals als solche gemeldet haben, sind einzig die Zahlen aus dem EASY-System (EASY = Erstverteilung der Asylbegehrenden) aussagekräftig.

Die Zahl der Registrierungen ist in 2016 deutlich niedriger als die Zahl der Asyl-Erstanträge. - 2015 war es umgekehrt.

Dass derzeit monatlich mehr Asyl-Erstanträge entgegen genommen werden, als Neuankömmlinge registriert werden, liegt daran, dass seit dem starken Andrang in 2015 mit mehr Personal als früher zuerst Asyl-Erstanträge von Registrierten aus der weiteren Vergangenheit entgegen genommen werden, um den Rückstau abzuarbeiten und es liegt zugleich daran, dass die aktuellen Zahlen der Neuankömmlinge extrem gesunken sind.

Die Differenz zwischen der Zahl der Registrierungen von Neuankömmlingen und der Zahl der Asyl-Erstanträge nennt man übrigens EASY-Gap (Gap = Spalt, Lücke, Kluft, Abstand, Zwischenraum).

So ist der Ablauf:


Ankommende Flüchtlinge/Asylbegehrende werden mit Angabe des Herkunftslands und des Zielorts und ansonsten anonym im EASY-System registriert und dann auf die für sie vorgesehenen Einrichtungen verteilt. Erst dort werden sie erkennungsdienstlich erfasst und über den Asylantrag informiert und bekommen einen Termin, um den Asylantrag stellen zu können. Ziel ist es, einen umgehenden Termin bieten zu können.

Laut Pressemeldungen würde die Annahme der Asyl-Erstanträge der Ankunft der Flüchtlinge/ Asylbegehrenden unter den aktuellen Bedingungen immer näher rücken.

EASY-Daten 2016:


Summe der registrierten Flüchtlinge/Asylbegehrenden in 2016 bis inklusive Dezember: 321.371

So hat sich das auf die Monate verteilt:
  • 91.671 (01/2016)
  • 61.428 (02/2016)
  • 20.608 (03/2016)
  • 15.941 (04/2016)
  • 16.281 (05/2016)
  • 16.335 (06/2016)
  • 16.160 (07/2016)
  • 18.143 (08/2016)
  • 15.618 (09/2016)
  • 15.178 (10/2016)
  • 17.566 (11/2016)
  • 16.442 (12/2016)

Die fünf am stärksten vertretenen Herkunftsländer


Die meisten Flüchtlinge/Asylbegehrenden kamen innerhalb dieses Zeitraums aus einem der folgenden fünf Herkunftsländer:
  1. Syrien (89.161)
    Schon bis Mitte letzten Jahres waren fast ein Viertel der Einwohner Syriens geflüchtet (ein Großteil davon in die Türkei, die in 2015 weltweit die meisten Flüchtlinge aufgenommen hatte).
  2. Afghanistan (48.622)
  3. Irak (45.901)
  4. Iran (13.053)
  5. Eritrea (12.291)

Abzug von Fehl- und Mehrfacherfassungen


In der Pressemitteilung vom 12.10.2016 des BMI wird erstmals darauf hingewiesen, dass die tatsächliche Zahl der nach Deutschland gekommenen Schutzsuchenden niedriger wäre als die EASY-Zahlen, da bei dieser ersten groben Registrierung keine persönlichen Daten erfasst würden, weshalb es zu Fehl- und Mehrfacherfassungen kommen könne. Am gleichen Tag war in einer Meldung bei tagesschau.de zu lesen, dass De Maizière gesagt haben soll, dass in den ersten neun Monaten dieses Jahres 213.000 Schutzsuchende nach Deutschland gekommen seien. Das entspricht 78,26% der bis dahin Registrierten und soll offenbar die Zahl der Schutzsuchenden nach Abzug der Fehl- und Mehrfacherfassungen sein. Woran das BMI diese bereinigte Zahl festmacht, wurde nicht gesagt. Eventuell entspricht sie der Zahl der mittlerweile erkennungsdienstlich Erfassten.

Erkennungsdienstliche Erfassung


Am 21.09.2016 sollen rund 210.000 derjenigen, die bis dahin innerhalb 2016 als Schutzsuchende nach DE gekommen sind, bereits erkennungsdienstlich erfasst worden sein. (Quelle: Letzter Abschnitt, Pressemitteilung, bmi.bund.de, 30.09.2016)

Links dazu:

0 Kommentare :

Kommentar posten